HTL Strefa

VERHINDERUNG VON STICH- UND SCHNITTVERLETZUNGEN

Nurse_safety_b

Gesundheitsfachkräfte sind jeden Tag dem Risiko ausgesetzt, beim Umgang mit Patienten mit über das Blut übertragbaren Krankheitserregern in Kontakt zu kommen, was zu Infektionen wie HIV oder Hepatitis B und C führen kann.
Verletzungen durch scharfe/spitze Instrumente können vor, während oder nach der Anwendung der Instrumente auftreten. Verletzungen wirken sich nicht nur auf Sie, sondern auch auf Ihre Angehörigen aus.
Ein Kontakt reicht schon aus …

Prävention: Die erfolgreiche Verringerung der Anzahl der Schnitt- und Stichverletzungen sowie die Infektionsprävention wurden in Regionen erreicht, die Folgendes umsetzen:

  • Programme zum sicheren Umgang und zur gefahrlosen Entsorgung von spitzen und scharfen infektiösen Gegenständen
  • Impfprogramme für Gesundheitsfachkräfte
  • Verwendung von Spezialprodukten, wie beispielsweise Sicherheitslanzetten
  • Sofortige prophylaktische Maßnahmen nach einer erfolgten Stich- oder Schnittverletzung

HTL-STREFA spezialisiert sich in der Herstellung von Sicherheitsprodukten, die das Risiko einer Infektion durch im Blut enthaltene Krankheitserreger minimieren oder eliminieren. Wir sind ein führender Hersteller von Einweg-Sicherheitslanzetten. Unsere besonderen Produktmerkmale sind:

  • Dual-Federdesign für ein vollständiges Zurückziehen der Nadel
  • Vollständige Gehäuseabdeckung, damit die Nadel vor und nach der Benutzung nicht hervorsteht
  • Mechanismus zur selbsttätigen Unbrauchbarmachung, so dass die Lanzette nicht versehentlich nochmals verwendet werden kann